BLOG

BLUTDIAMANTEN – DAS HÖRBUCH

Lass es dir kalt den Rücken runterlaufen! Gänsepelle garantiert, trotz Hitzewelle: BLUTDIAMENTEN – der Director‘s Cut in ungekürzter Fassung ist jetzt als Hörbuch erhältlich:

RAPHAELS VERGANGENHEIT HOLT IHN EIN. ER RENNT SO WEIT WEG, WIE ER NUR KANN. ABER DIE GEISTER SIND SCHNELLER UND LEBENDIGER ALS JE ZUVOR. ER VERTRAUT SICH DR. MCCOY AN, EINEM PSYCHIATER, DER IHM DABEI HELFEN KÖNNTE, DIE DÄMONEN ENDLICH ZU VERJAGEN. DOCH RAPHAEL IST SELBST TEIL EINES PLANS, DER WEIT ÜBER DAS GRAUEN HINAUSGEHT, DASS IHN BISHER VERFOLGT.

Finde heraus, was eine Therapie-Sitzung, Voodoo und ein Diamentenraub gemeinsam haben!

The Laughing Jester wünscht schauriges Vergnügen mit BLUTDIAMANTEN!

 

DIE SANTA BARBARA MINDMACHINES

Es geht weiter mit dem zweiten und letzten Teil der SANTA BARBARA MINDMACHINES: Die Psychiaterin Monica Gates wurde von ihrem alten Mentor um Rat gebeten. Der an Verfolgungswahn leidende Patient Robert VanHouten, behauptete eine bewusstseinsverändernde App würde in Santa Barbara kursieren und die Menschen dazu zu bringen, schreckliche Dinge zu tun. Monica musste am eigenen Leib erfahren, dass etwas in der paradiesischen Kleinstadt überhaupt nicht stimmte. Nun will sie zusammen mit VanHouten den Dingen auf den Grund gehen…  

TEIL 2

 

Foothill Road, Santa Barbara

10:52 Uhr.

“Wohin fahren sie?”, fragte VanHouten.

„Zur Polizei. Wohin sonst?!“, antwortete Monica.

Sie hatte ihn angeschrien und ihre Hände zitterten. Monica versuchte durchzuatmen und sich zu beruhigen. Aber sie wollte nicht stehenbleiben. Immer wieder blickte sie in den Rückspiegel, um sicherzugehen, dass sie nicht von mordlüsternden Krankenpflegern verfolgt werden.

Weiterlesen „DIE SANTA BARBARA MINDMACHINES“

DIE SANTA BARBARA MINDMACHINES

Eine App sie zu knechten, sie zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden… 
Eine neue App – die SANTA BARBARA APP – macht die Runde. Niemand kann sich ihr entziehen. Alle spielen sie. Alle verlieren ihren Verstand und Chaos regiert. 

 TEIL 1

San Rogue, Santa Barbara, 06:43 Uhr

Langsam und gemächlich erwachte die Stadt zwischen den Santa Ynes Bergen und dem pazifischen Ozean. Die Sonnenstrahlen tasteten sich über das Gebirge und legten einen sanft, goldenen Schleier über die Villen, die vielen Parks und den malerischen Hafen der amerikanischen Riviera. Ein beliebtes Urlaubsziel und ein kostspieliger Ort, um zu leben. Und gerade hier, in diesem Spießerparadies, zwischen den vielen Villen, Bungalows am Strand und Fettabsaugkliniken, gab es Menschen, die unter denselben Zwängen, Ängsten und Neurosen litten, wie Normalsterbliche anderswo auch. Schafft man es, sich als Psychiater in einer solchen Gegend ein Standbein aufzubauen und sich zu etablieren, kam es also einem Sechser im Lotto gleich.

Weiterlesen „DIE SANTA BARBARA MINDMACHINES“

The Laughing Jester-Bestseller endlich als Hörbuch: GOTT DER SECHS HÖLLEN

 

Ja, ihr habt richtig gehört! Der Mystery-Horror-Thriller wurde vertont und darf jetzt als Gute-Nacht-Geschichte für die lieben Kleinen, für den Stau in der Rush-Hour und als unterhaltende Lektüre für langweilige Vorlesungen, Meetings, Handwerks- und Reinigungsarbeiten oder Kuschelstunden auf dem Bärenfellimitat vor dem Flatscreen mit der Endlosschleife eines prasselnden Kaminfeuers frei verwendet werden!

Den ganzen Spaß findet ihr bei YouTube! Viel Vergnügen!

Gott-der-sechs-höllen

 

(Das Management des Tonstudios der The Laughing Jester Inc. weist darauf hin, dass sämtliche Sounds (vorbeidröhnende Mopeds, streitende Nachbarn, bellende Hunde, fauchende Katzen und lallende Eichhörnchen, so wie etwaige Versprecher des Vortragenden, Schnalzen, Schmatzen und Übersteuerungen vollkommen beabsichtigt sind, um die Atmosphäre der Story dezent zu untermalen.) 

 

DIE SANTA BARBARA MINDMACHINES

Vorwort

 

Jeder kennt sie. Jeder benutzt sie. Weiß man aber auch immer im Detail, was sie ist und macht? Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Fangen wir vorne an.

Das Wort „App“ ist bekanntlich die Abkürzung für das englische Wort „Application“ = Anwendung. Sie ist ein kleines Stückchen, oft mit dem Internet verbundene Software, das auf deinem Computer, deinem Smartphone, Tablet oder auch auf Fernsehern und Smartwatches zu finden ist und bei jedermann beliebt ist.

Es gibt drei wesentliche Arten von Apps: Desktop-, Mobile- und Web-Apps. Die Desktop-Apps sind meistens komplexer als Mobile-Apps und ähneln daher üblichen Programmen. Die Mobile-Versionen sind einfacher gestrickt und zu handhaben.

Wir benutzen sie beispielsweise zum Bearbeiten und Speichern unserer Fotos, zum Abrufen unserer E-Mails, zum Einkaufen und Navigieren oder verwenden sie in From von Abermillionen Spiele-Apps. Für die meisten sind sie aus ihrem Leben gar nicht mehr wegzudenken.

Was wir dann meistens tun, um diese wunderbare Vielfalt an mehr als überflüssigen, aber unterhaltsamen Bullshit zu nutzen, ist, zuzustimmen, dass permanent unsere persönlichsten Daten fröhlich von Dienstleistern und Konzernen abgerufen werden. Wir werden durch diese kleinen Spiele zum transparenten Datensatz, der mehr und mehr durchanalysiert wird. Sie wissen was wir wann, wo, wie mit dem gemacht haben, wofür wir uns interessieren und welche Meinung wir zu bestimmten Themen haben. Ein Abhörapparat, von dem die Stasi damals nur hätte träumen können. Was eine Diktatur den Menschen damals aufgezwungen hatte, wird heute fröhlich von jedermann, trotz einer Aktualisierung des Datenschutzes, bereitwillig im Sinne der Bequemlichkeit und oberflächlichen Unterhaltung akzeptiert und gefeiert.

Warum die Mühe? Genau. Um uns mit gezielten, effizienten und auf uns abgestimmte Werbung zuzuballern. Und um uns zu manipulieren? Vielleicht. Bestimmt. Sorry. Ich weiche ab und will hier keine politische Debatte befeuern, Verschwörungstheorien einheizen oder irgendjemanden dazu bringen sich beim Download der nächsten App mal Gedanken um seine Notwendigkeit zu machen (Candy Crush gehört ja längst zum überlebenswichtigen Essential) … ups, schon geschehen, oder?

Es geht weiter: Nun spielen wir ja alle nicht nur sehr gerne, sondern haben auch diverse Macken, die sich prächtig vermehren und gut gedeihen. Diese Macken hier oben im Kopp, wenne ein anna Marmel hass: Psychische Erkrankungen (und wie man sie im Ruhrpott definiert). Und jede Generation scheint ihre eigenen im Gepäck zu haben, mit ihren je eigenen Ursprüngen und Besonderheiten. Litt die eine Generation unter Kriegstraumata und autoritärer Erziehung, an Armut und hoher Arbeitslosigkeit, an Entwurzelung und Vertreibung, so ist es bei der anderen Generation der Verlust familiärer Strukturen, Leistungsdruck in Schule und Beruf, Verlust sozialer Netze (bei gleichzeitigen Boom „sozialer Netzwerke“… seltsam, oder?) und, und, und…

Kommen wir zurück zu den Apps. Denn unter deren Vielzahl gibt es auch Heilsversprechende Apps. Zum Beispiel Hypnose-Apps zur Selbstoptimierung, Entspannung, zum Fettpolsterverlust, etc. Auch dieser Sektor scheint zu boomen wie eine Petrischale voller Kolibakterien auf Viagra.

Was wäre also, wenn jemand die freudig bereitgestellten persönlichen Daten der Endverbraucher verwendet, um mithilfe von Apps eine Mindmachine zu konstruieren. Über die App würden spezielle akustische und visuelle Signale in einer bestimmten Frequenz geschaltet, die die Gehirnwellen ihrer Benutzer manipuliert und sie somit zu Zombies zu machen, die ihrem Willen unterworfen sind.

Aus einer sicheren Quelle habe ich erfahren, dass so etwas bereits geschehen ist. In einem weit entfernten, fremden Land. Und zwar in den Vereinigten Staaten von Amerika. Genauer gesagt in Santa Barbara. Oder sollte ich vielleicht besser sagen in… SATAN BARBARA? Nein, es ist Santa Barbara. Satan hat hier nichts verloren. Noch nicht…

 

       COMING SOON: DIE SANTA BARBARA MINDMASCHINES…

 

 

BLUTDIAMANTEN

 

Dienstag, 01:54 Uhr, 30.05.2018

Queens, New York City

Regen prasselte gegen die Fensterscheiben des spärlich eingerichteten zwei Zimmer Appartements und formte dabei hunderte kleine, transparente, zuckende Würmer. Im sechsten Stock war der Straßenverkehr kaum noch zu hören und das Wetter hatte sich zum Glück ein wenig abgekühlt. Raphael konnte die heißen Sommermonate nicht ausstehen. Er war zu sehr an die Kälte des Nordens gewöhnt. Sobald er genug Geld zusammengespart haben würde, wäre er dorthin wieder zurückgegangen. Leider bekam ein 19-jähriger ohne irgendeinen Abschluss oder Ausbildung in diesem Land nur schwer einen halbwegs gut bezahlten Job, um sich seine Traumbleibe leisten zu können. Das kleine Apartment in Queens musste seinen Ansprüchen vorerst genügen. Er hatte es zumindest erstmal geschafft, sich soweit wie nur möglich von seinem alten zuhause zu entfernen und einen Ort gefunden, wo es ihm gelingen könnte, seine Vergangenheit zu begraben. Und zwar so tief wie nur möglich.  

Weiterlesen „BLUTDIAMANTEN“

GOTT DER SECHS HÖLLEN

Vor Jahren entdeckte ein Forscherteam einen letzten, bislang verborgenen Tempel der Maya. In ihm befand sich ein Artefakt, dass alles, was man über ihre Kultur bisher zu wissen glaubte in Frage stellte. Die junge Archäologin Emilia Ambrose versucht die geheimnisvolle Inschrift einer goldenen Tafel zu entschlüsseln, die an einem Altar des Tempels gefunden wurde. Ein Blutaltar, der dem Gott des Todes und der sechs Höllen der Maya geweiht ist: AH PUCH.

Weiterlesen „GOTT DER SECHS HÖLLEN“

DIE SPHÄRE

 

| Anne und ihr Mann Richard sind mit ihren beiden Söhnen Austin und Max der Großstadt entflohen, um in den ruhigeren Gefilden der Kleinstadt ihr Glück zu suchen. Anne hatte eine Stelle als Grundschullehrerin angenommen. Richard bot sich die Gelegenheit, seine eigene Tischlerei zu eröffnen. Aber seine Dämonen würden ihn bald wieder einholen und den Traum in einen Alptraum verwandeln. |

Weiterlesen „DIE SPHÄRE“

MYSTERY BLOGGER AWARD

mystery-blogger-award

 

Hi,

die liebe Sophie hat mich für den sagenumwobenen MYSTERY BLOGGER AWARD ausgezeichnet. Welch Ehre! Ich danke dir vielmals, liebe Sophie!

Hier geht’s übrigens zu Sophies grandiosem Blog -> Short Stories & Co.

Der MYSTERY BLOGGER AWARD wurde von Okoto Enigma ins Leben gerufen, um uns kreative bloggende Wortschmiede mehr miteinander zu verbinden. Coole Idee!

So, wie ich es verstanden habe, funktioniert der Award nach dem Kettenbrief-Prinzip und es gibt ein paar einfache Regeln:

Weiterlesen „MYSTERY BLOGGER AWARD“